Autoren Archiv

Rolle des Doktors in

Montag, den 28. November 2011

Woyzeck und Marie von Georg Büchner; Ensemble theaterperipherie; Regie Alexander Brill; Dramaturgie Christian Franke; Titania Frankfurt. „So einfach kann Theater sein. Und so aktuell. Bei Alexander Brill ist dieser Woyzeck, sind Marie und Andres, Doktor und Hauptmann Menschen, wie wir … Continue reading

Rolle des Onkel Jan/ Sprecher in

Sonntag, den 29. Mai 2011

Ente, Tod und Tulpe Kurzfilm von Andrea Simon (Buch und Regie), Andreas J. Etter und Fabio Stoll (Kamera) nach der gleichnamigen Geschichte von Wolf Erlbruch; mit Lea Andreutti, Lara Morlang, Luca Endell sowie Susanne Schyns und Christian Golusda; Musik: Boris Bergmann; … Continue reading

Sturm und Tang – fünfundfünfzig Reisegedichte

Freitag, den 1. Oktober 2010

von Elsemarie Maletzke und Christian Golusda; Verlag: weissbooks.w; Frankfurt 2010, ISBN 978-3-940888-662 „…die Botschaften, die sich die Reisejournalistin und -schriftstellerin Maletzke und der Frankfurter Arzt Golusda haben zukommen lassen, sind in ihrem Witz und ihrer stellenweise albernen Überdrehtheit nicht nur … Continue reading

Akteur in

Sonntag, den 9. Mai 2010

HautDisTanz Freies Tanztheater Frankfurt, Inszenierung Marie-Luise Thiele; mit Céline Bräunig, Christian Golusda, Ricardo Pereira, Anastasia Jakovleva; Gallus Theater Frankfurt. HautDisTanz / Freies Tanztheater Frankfurt / Fotos: Dorothea Brehm „Marie-Luise Thiele erarbeitet ihre Stücke stets entlang von Themen … ohne das … Continue reading

Robert-Gernhardt-Preis

Mittwoch, den 5. August 2009

Robert-Gernhardt-Preis der Hessischen Landesregierung zusammen mit Elsemarie Maletzke für das Reisereimprojekt „Frau M. grüßt herzlich Doktor Krittel„. „Elsemarie Maletzke und Christian Golusda bewegen sich mit Witz, Ideenreichtum und Sprachvirtuosität auf Robert Gernhardts Spuren, ohne epigonal zu sein….“ Jury zur Entscheidung … Continue reading

Performer in

Dienstag, den 23. September 2008

Instinct – Intuition Bewegte Körperinstallation von Yasna Schindler, im Rahmen der Ausstellung „Ein Platz für Tiere“; Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt. Instinct – Intuition / Christian Golusda / Fotos: Dorothea Brehm „Inmitten der Schau mit keramischen Tierobjekten aus der Sammlung … Continue reading

Ottilies Männertreu

Montag, den 10. März 2008

Bildergedicht, in: Literarische Gartenlust – Rausch und Rache herausgegeben von Elsemarie Maletzke; Verlag Heinrich & Hahn, Frankfurt 2008, ISBN 978-3-86597-051-0; weitere Beiträge in dieser Ausgabe: Männer im Garten (Glosse in: Mr. MOLE – Korrespondent aus dem Untergrund); Zyklamenfieber von Sarah … Continue reading

Rolle des LouZiffer Null, Untersatan mit Pechsträhne, in

Samstag, den 15. September 2007

Ein Teufel für Familie Engel TV-Komödie von Rolf Silber (Buch und Regie), mit Christoph M. Ohrt, Ingo Naujoks, Simone Thomalla, Tetje Mierendorf, Andreas Wellano, Jörg Zick, Michael Herl, Regine Vergeen u.v.a. „… höllisch gute Unterhaltung und teuflisch gute Quoten… mit … Continue reading

Ottilies Kirschgarten

Mittwoch, den 21. Februar 2007

Bildergedicht, in: Literarische Gartenlust – Grüne Fluchten herausgegeben von Elsemarie Maletzke; Verlag Heinrich & Hahn, Frankfurt 2007, ISBN 978-386597-043-5 „Diese grünen Bändchen möchte der Gartenfreund nicht mehr missen… Drumherum gruppiert sich so allerlei Vergnügliches: Gedichte von F.W.Bernstein, Christian Golusda und … Continue reading

Ottilies Nachtschatten

Dienstag, den 21. Februar 2006

Bildergedicht, in: Neue Literarische Gartenlust herausgegeben von Elsemarie Maletzke; Verlag Heinrich & Hahn, Frankfurt 2006, ISBN 3-86597-037-0; weitere Beiträge in dieser Ausgabe: Lavendel von Patricia de Groot, Zaunwinde von Maarten `t Hart (Übersetzungen aus dem Niederländischen). .

Konzeption, Darstellung und Inszenierung von

Dienstag, den 21. Februar 2006

REST Ein Stück nach Motiven von Samuel Beckett – mit Andrea Simon, Patrik Erni, Christian Golusda; Musik: András Hamary; Video: Andreas J. Etter; Licht: David Schecker; Produktionsassistenz: Fabio Stoll; Dialog-Coaching: Helen Körte; Theater Landungsbrücken, Frankfurt. REST / Andrea Simon, Patrik … Continue reading

Rolle eines „Engels“ in

Sonntag, den 29. Mai 2005

Schwanenzeh – small is quite beautiful Tanzfilm von Andrea Simon (Konzept und Regie) und Andreas J. Etter (Kamera); mit u.a. Gisa Bergmann, Patrik Erni, Ricardo Pereira, der Tanzkompagnie MS Schrittmacher und dem TANZPLAN-Kinderensemble. „… ein Film der sich augenzwinkernd auf … Continue reading

Ottilies Gartenlust

Montag, den 21. Februar 2005

Bildergedicht, in: Literarische Gartenlust herausgegeben von Elsemarie Maletzke; Verlag Heinrich & Hahn, Frankfurt 2005, ISBN 3-86597-032-X. „… auch Christian Golusdas kesse Reime über eine gewisse Ottilie (weil es sich reimt auf Petersilie), die die Zutaten für eine Grüne Soße zusammensucht… … Continue reading

Doktor Krittels Kinderkram

Donnerstag, den 5. Februar 2004

Reime und Bilder für kleine und große Kinder. Verlag: BoD, Norderstedt, 2004, ISBN 3-8334-0919-3 „Nach Heinrichs Hoffmanns  „Struwwelpeter“ war es einfach mal wieder Zeit für ein Bilderbuch von einem Frankfurter Psychiater –  hier ist es.“ Dr.med. Mabuse „Ein Zitronenfalter ist … Continue reading

Inszenierung und Tanz zu

Montag, den 31. März 2003

Solo für Mann und Mantel Beitrag für Solo-Wettbewerb der euro-scene Leipzig, Festival zeitgenössischen europäischen Theaters; Musik: András Hamary (Buen viage, elektronische Version); Schauspielhaus Leipzig Solo für Mann und Mantel / Christian Golusda / Videostills  

Inszenierung von

Mittwoch, den 21. Februar 2001

Feuer im Kopf – Solo für Waslaw Nijinski Tanztheaterstück  mit Patrik Erni (Idee, Darstellung, Raum) und Christoph Becker (Oboe, Percussion); Musik: Christoph Becker; Texte: Zitate aus Nijinskis „Tagebuch“; Video: Patrik Erni und Sascha Koal; Theaterhaus TiG 7, Mannheim.     … Continue reading

Vorlage und Verse zu

Samstag, den 21. März 1998

Fernweh oder die Neue Tanztheater mit Kindern für Kinder – Inszenierung und Choreographie: Johanna Knorr, Gallus Theater, Frankfurt. „Es ist ein Stück von Kindern für Kinder und Erwachsene, das es versteht, selbst 3jährige Zuschauer mehr als eine Stunde lang in … Continue reading

Konzeption, Video, Aktion von

Samstag, den 21. Februar 1998

Regenzeit Performance für zwei Männer mit Flügeln – Komposition u. Pianist: András Hamary; Flügelobjekte Allmut Plate; Lichtdesign und Stage-Management: Alexander Joseph; ECLAT – Festival Neue Musik, Theaterhaus Stuttgart Regenzeit / Christian Golusda, András Hamary / Fotos: Katrin Schander „Wie ein … Continue reading

Ich bin Gott – Waslaw Nijinski, Leben und Wahnsinn

Mittwoch, den 5. Februar 1997

Deutsche Übersetzung der Nijinsky-Biographie von Peter Ostwald: A Leap into Madness; Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 1997, ISBN 3-434-50066-9 „Obwohl kein Tänzer so oft gemalt, gezeichnet und skulptural abgebildet wurde wie Waslaw Nijinski, blendeten Autoren diese bedeutende Phase seines Lebensweges bisher aus. … Continue reading

Konzeption, Inszenierung, Aktion zu

Dienstag, den 21. Februar 1995

Bleu Mourant Tanztheater – zusammen mit Johanna Knorr; Bühne: Henner Drescher; Dialog-Coaching: Helen Körte; Gallus Theater, Frankfurt. „Christian Golusda und Johanna Knorr öffnen in ihrer blauen Stunde „Bleu Mourant“ irgendwann zwischen nicht mehr jung und noch nicht alt die Türchen … Continue reading

Idee und Gedichtvorlage zu

Montag, den 21. Februar 1994

Picknick im Kohlfeld Tanztheater mit Kindern für Kinder – Inszenierung und Choreographie: Johanna Knorr, GallusTheater, Frankfurt; für die Neuinszenierung wurde das Junge Ensemble Johanna Knorr mit dem Karfunkel 2012, dem Kinder- und Jugendtheaterpreis der Stadt Frankfurt, ausgezeichnet.   „Nach dem Gedicht ‚Flattertag‘ von Christian … Continue reading

Bewegungs-, Raum-, Videokonzeption und Aktion zu

Sonntag, den 21. Februar 1993

Grido Performance nach Texten von P.P. Pasolini – Komposi­tion: András Hamary; Tage für Neue Musik, Staatstheater Stuttgart, Kammerspiel. „Zu einer entsprechenden Form der Präsentation von Musik und Literatur fand András Hamary mit „Grido“: Gemeinsam mit dem Tänzer und Choreographen Christian … Continue reading

Konzeption und Regie zu

Freitag, den 21. Februar 1992

Sleepless Beauties Tanztheater – mit Susan Batchelor, Patrik Erni, Stéphane Flechet, Margie King, Hans Richter; Choreographie: Johanna Knorr; Bühne: Henner Drescher; Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt. „Das neue Stück nun schlägt ernstere Töne an, auch wenn es eine herrlich komische Négligé-Modenschau beinhaltet. … Continue reading

Konzeption und Regie zu

Donnerstag, den 21. Februar 1991

Eiertänze – Dichterwort und Körper­sprache Tanztheater – mit Margie King, Johanna Knorr, Hans Richter; Choreographie: Johanna Knorr; Gallus Theater, Frankfurt. Eiertänze / Johanna Knorr, Hans Richter, Margie King/ Fotos Herbert Fritz, Abisag Tüllmann „Texte von Robert Gernhardt, Ernst Jandl bis hin … Continue reading

Konzeption und Regie von

Samstag, den 21. Februar 1987

Weekend-Rondo Tanztheater – mit Johanna Knorr und Winfried Vaassen; Choreographie: Johanna Knorr; Arena Theater, Frankfurt. „Dieses Auf und Ab, Vor und Zurück ist gelassen und unspektakulär in Szene gesetzt, mit einem klaren Blick für die nuancenreichen und doch immer gleichen … Continue reading

Rolle eines deutschen Offiziers in

Freitag, den 21. Februar 1986

De Aanslag (Der Anschlag) Spielfilm, Niederlande – nach dem Roman von Harry Mulisch (dt. Titel: Das Attentat); mit Derek de Lint, Marc van Uchelen, Johnny Kraaijkamp, Ludwig Haas u.v.a.; Regie: Fons Rademakers „…Der Anschlag“ arbeitet ein sehr dunkles Kapitel der … Continue reading

Rolle eines Energievisionärs in

Montag, den 21. Januar 1985

Am nächsten Morgen … … kehrte der Minister nicht an seinen Arbeitsplatz zurück. Kleines Fernsehspiel im ZDF – mit Udo Kier, Margitta Haberland, Ric Schachtebeck u.a.; Regie: Monika Funke-Stern.   „…Monika Funke-Stern gelingt nicht nur ein bloß Cineasten zugängliches Meisterwerk, … Continue reading

Akteur in

Donnerstag, den 31. März 1983

Der Prozess des Pier Paolo Pasolini Szenische Textmontage von Dietrich Stern – mit Georgette Dee, Christian Golusda, Martin Schurr, Dietrich Stern; Realisation: Eos Schopohl / Dietrich Stern; Theater am Turm, Frankfurt. „Das Pasolini-Stück wurde ein Skandal: Allein das Aufzählen seiner … Continue reading

Rolle des Merkur/Orest in

Sonntag, den 21. Februar 1982

Die schöne Helena Operette für Schauspieler von P. Hacks/ J. Offenbach; mit Lothar Kompenhans (Paris), Irmgard Paulis (Helena), Jens Weisser (Kalchas) u.v.a; Regie: Peter Hahn; Musikalische Leitung: Stefan Schädler; Choreographie: Vivienne Newport; Theater am Turm, Frankfurt.   „… Orest, der … Continue reading

Tänzer, Akteur und Co-Konzeption in

Donnerstag, den 21. Januar 1982

Märchenhafte Zeiten Tanztheater – Gruppe Tanz & soweiter mit Marie-Luise Thiele, Johanna Knorr, Heide-Marie Böhm, Andrea Simon; Theater am Turm, Frankfurt. Märchenhafte Zeiten / 1. Andrea Simon, Marie-Luise Thiele, Christian Golusda, Heide-Marie Böhm, Johanna Knorr 2. Johanna Knorr, Christian Golusda … Continue reading

Rollkunstläufer

Samstag, den 30. September 1967

Planten un Blomen, Hamburg zusammen mit Eos Schopohl Teilnahme im Paarlauf an Niedersachsen-, Hamburger und Deutschen Meisterschaften (Trainer Ada und Heiko Barkowski).  

als Hänsel in

Mittwoch, den 19. Dezember 1956

Mit dem Schneemann durch den Märchenwald               „Kinderstunde“ des deutschen Fernsehens (Studio Hamburg-Lokstedt, Regie Udo Langhoff) mit der Ballettschule Annelise Matzen, Stade (mit Silke Matzen als Gretel)


Christian Golusda
Sandweg 6a
D-60316 Frankfurt am Main
Tel:069/ 49 34 79
Url: http://www.christian-golusda.de